Beliebte Posts

Montag, 17. September 2012

Shopping-Liberalisierung könnte Motor für Wiener Tourismus sein

Aktuelle Umfrageergebnisse unter Wien-Touristen bestätigen, was viele schon lange ahnen. Eine Erweiterung der Ladenöffnungszeiten könnte sich nicht nur positiv auf den Handel, sondern auch auf den Tourismus in Wien auswirken.

Bei der Umfrage wurden vom Gallup-Institut Wien-Touristen befragt. Als Reisemotiv gaben erstaunlich viele Personen an, in Wien auch einkaufen gehen zu wollen. Die Gäste der österreichischen Hauptstadt würden gerne noch mehr Geld in Wien lassen. Allerdings wird ihnen durch die Ladenöffnungszeiten ein Riegel vorgeschoben.
Von den Befragten wurden die Öffnungszeiten in Wien mit der Schulnote 3 bewertet. Im Vorjahr konnte hier noch eine 2,59 erreicht werden.

61 Prozent der Wien-Besucher wünschen sich längere Ladenöffnungszeiten, um einkaufen gehen zu können. Ein großer Teil würde auch gerne am Sonntag einkaufen gehen.

Schätzungen zufolge könnten die Ladenöffnungszeiten mit Erweiterung auf den Sonntag für den Handel ein Umsatzplus von rund 50 Mio. Euro bringen. Außerdem könnte auch die Hotellerie von zusätzlichen 325.000 Nächtigungen im Jahr profitieren.


View the original article here

Sonntag, 16. September 2012

Enthaelt Cola kleine Spuren von Alkohol?

Enthält Cola kleine Spuren von Alkohol? Paris. Das Erfrischungsgetränk Cola ist eigentlich als alkoholfrei bekannt. Laut einer französischen Studie sollen verschiedene Cola-Produkte jedoch kleine Spuren von Alkohol aufweisen. Unter den Cola-Getränken mit geringen Dosen an Alkohol befinden sich auch Produkte der Softdrink-Giganten Coca-Cola und Pepsi, heißt es.

Das in der französischen Hauptstadt Paris ansässige Verbraucher-Institut INC untersuchte alles in allem 19 verschiedene Cola-Getränke. In zehn Produkten habe man bis zu zehn Milliliter Alkohol pro Liter gefunden. „Falls es Spuren von Alkohol gebe, dann entstünden diese bei der Herstellung“, zitierte “Welt Online” Michel Pépin, Leiter der wissenschaftlichen Abteilung bei Coca-Cola in Frankreich. Kleine Mengen an Alkohol fände man auch in manchen Obstsorten. Im Internet kursieren schon seit geraumer Zeit Gerüchte zum Alkoholanteil in Cola.

Menschen muslimischen Glaubens diskutieren, ob die Spuren von Alkohol mit dem Glauben vereinbar sind. Im letzten Jahr hatte ein Muslim das israelische Franchise-Unternehmen des Coca-Cola-Konzerns wegen „mentaler Qual und Verletzung seines Rechts auf Entscheidungsfreiheit” vor Gericht gebracht. Er hatte geklagt, nachdem er die Meldung über das Erfrischungsgetränk, das angeblich Alkohol enthält, gelesen hatte.


View the original article here

Samstag, 15. September 2012

Chinesischer Gastronom setzt auf Roboter

Harbin/Nürnberg. Ein Gastronom aus der chinesischen Metropole Harbin setzt in seinem „Haohai Robot Restaurant" bei der Bewirtung der Gäste auf Roboter. Insgesamt 18 Hightech-Modelle kümmern sich um den reibungslosen Anlauf im Restaurant. Zu den anfallenden Tätigkeiten der Maschinen zählen Platzzuweisung, Bedienung und sogar Unterhaltung. Dies berichtet das Nachrichtenportal pressetext.

Auch hinter den Kulissen in der Küche kommen Roboter zum Einsatz. Sie bereiten die Speisen zu: unter anderem arbeiten hier ein Knödel- und ein Nudelroboter. „Bekanntermaßen ist das Servieren von Getränken und Speisen an die Gäste die aufwendigste Arbeit in einem Lokal. Bei uns übernehmen Roboter diese Tätigkeiten", so Liu Hasheng, Besitzer und Ingenieur des Restaurants. Insgesamt kostete die Ausstattung umgerechnet 630.000 Euro, ein einzelner Roboter 30.000 Euro.

Schon an der Rezeption werde man von einem Exemplar begrüßt, heißt es. Ein weiterer nimmt die Bestellung auf, dann bereiten andere Roboter das Gericht zu. Ein singender Wall-E sorgt für die musikalische Unterhaltung. Insgesamt hat das Restaurant in Harbin 30 verschiedene Menüs zur Auswahl. Laut Hasheng sollte man pro Person mit fünf bis 7,50 Euro rechnen.

Ganz ohne menschliches Personal kommt man aber auch im „Haohai Robot Restaurant" nicht aus. Menschen aus Fleisch und Blut warten und kontrollieren die Roboter. In China existieren bereits vier Roboterrestaurants. Ähnliche Konzepte gibt es in Japan und in Thailand.


View the original article here

Freitag, 14. September 2012

Heimische Fische auf der SlowFisch 2010

Fische aus heimischen Gewässern stehen im Mittelpunkt der dritten SlowFisch vom 5. bis 7. November 2010 in der Messe Bremen.Die Vereinigung Slow Food, die mit mehreren Convivien auf der SlowFisch vertreten ist, setzt sich für den Erhalt regionaler Produkte und Vielfalt ein. So liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt der Veranstaltung auf Fischen wie Karpfen, Saibling oder Bachforelle.

Diese werden im SlowFisch Restaurant zubereitet und auch an zahlreichen Ständen angeboten.

Da zu einem guten Fischmenü aber mehr gehört als die Tiere aus dem Wasser, gibt es auf der Messe auch Beilagen, Getränke von Apfelsaft bis Wein, die passenden Desserts und ergänzende Produkte wie Käse, Wurst und Fleisch.Besucher können an den Messeständen probieren oder sich bei den so genannten Geschmackserlebnissen von Experten durch die Verkostung führen lassen.Die dritte SlowFisch findet vom 5. bis 7. November 2010 jeweils von 10 bis 18 Uhr in den Hallen 1 und 2 der Messe Bremen statt.

Die Tageskarte kostet 8 Euro und ermäßigt für SlowFood Mitglieder, Schüler, Auszubildende und Studenten 6 Euro. Kinder bis 12 Jahre erhalten in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.

Das Ticket ist ebenfalls gültig für die zeitgleich stattfindenden Messen Reiselust und Caravan Bremen. Weitere Informationen gibt es online unter www.slowfisch-bremen.de und www.messe-bremen.de.

View the original article here

Donnerstag, 13. September 2012

gastronomiemöbel

No Photos 23rd Sep 2011
Gastromoebel

gastro moebel

gastro

gastromoebel
gastro

This new drinking and eating expertise in London is not to be missed as now you can have the opportunity to sample attention-grabbing and unique drinks from around the globe accompanied with a modern British cuisine that is based mostly on contemporary English components but with a nod in the course of some of the best cuisines from across the world.

A traditional Gastro Pub in London will invariably have speciality beers from across the world, high-quality wines that even OzClarke could be impressed with. You can be sampling the newest beer to come out of Czech Republic but on the identical time chowing down on some contemporary vegetables sourced no more than 50 miles away from the Garden of England in Kent.

Gastro Pubs are designed to mix a relaxed pub atmosphere but with more of a relaxed dining experience to go with it. The times of smoke stuffed boozers with flashing fruit machines are a thing of the previous if the Gastro Pub pioneers are concerned.

So the place can one find a Gastro Pub in London? Nicely they are dotted round and not all the time to find. One of the best in South London is The Avalon. This has been converted from a run-down London boozer to a delightful consuming and dining experience. The locals of Clapham are very fortunate indeed. The décor is trendy and ahead considering, excessive seat chairs and tables can be found for the relaxed drinker or long elegant dining tables for greater parties. The backyard is a flora delight with unique plants and is a great spot to drink within the summer.

One other beneficial Gastro Pub is The Fat Badger Notting Hill. A foodie pub within the heart of Portobello Road. Domestically sourced components add to the effective British food and you will discover some good ale's to wash the food down with.

In case you are in East London, then a gastro pub inflicting quite a storm is The Princess of Shoreditch. Recently purchased and refurbished, this gastro pub was fed up with the usual pub service and needed to offer a high-quality dining expertise with a casual, local feel pub atmosphere. They've completed just that and more. There are some thrilling dishes on the menu and is all domestically sourced so you're enjoying your part in supporting the local economy.

The Gastro pub in London is doing a high-quality job in rejuvenating the London pub scene so get on the market and start sampling what London has to offer.


View the original article here

Übergewicht und Zeichen für die Gastronomie

Schweinehaxe lieber mit MiniknödelJeder zweite Deutsche zu dick, so die klare Erkenntnis aus einer Mikrozensus-Zusatzbefragung von  2009. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren im Jahr 2009 insgesamt 51% der erwachsenen Bevölkerung (60% der Männer und 43% der Frauen) in Deutschland mit zu viel Gewicht unterwegs.

Der Anteil Übergewichtiger ist leider im Vergleich zu 1999 (Männer 56%, Frauen 40%) gestiegen.

Für Gastronomen bietet diese Entwicklung großartige Möglichkeiten. Können doch durch spezielle Speisen auf der Speisekarte genau diese Menschen angesprochen werden.

Dabei ist umdenken angesagt: Die überall gepriesenen Kohlenhydrate in Müsli, als Beilagen und Snacks sind wohl größtenteils für diese Entwicklung verantwortlich. Essen wie ein Bauarbeiter, arbeiten wie ein Akademiker, dass kann nicht gut gehen. Die Entwicklung des Speisenangebots erfährt seit über 50 Jahren einen regelrechten Stillstand. Während Sterneköche in der Molekularküche Ihr Glück suchen bleibt alles beim Alten. Knödel und Schweinehaxen, reichlich Brot am Tisch und langes Warten auf den ersten Gang erschweren jegliche Diät Ambitionen des Gastes.

Muss es immer Brot sein zum Start? Eine leckere Alternative wäre frisches Gemüse und einige Dips – das erfreut den Gaumen und ist wirklich gesund. Knödel ja, aber lieber Mini – Genuss hat ja nichts mit Völlerei zu tun. Viele Beispiele können folgen, wir freuen uns auf eine anregende Diskussion zu diesem Thema – Meldet Euch einfach.


View the original article here

Mittwoch, 12. September 2012

Neuer Gebietsentwickler bei Subway Berlin

Das Franchiseunternehmen Subway Sandwiches bekommt für Berlin einen neuen Gebietsentwickler. Thorsten Hüttemann wird diese Funktion in Zukunft inne haben und die strategische Ausrichtung des Unternehmens damit deutlich mitbestimmen.

Subway ist einer der größten Fast Food Anbieter in Deutschland. Alleine in Berlin gibt es 35 Filialen. Der neue Gebietsentwickler will auf neue Marketingkonzepte sowie Schulungsmaßnahmen setzen, um zukünftig mehr Gäste in die Filialen zu locken.

Berlin ist für die Kette ein dynamischer Markt. Durch den Stadttourismus frequentieren auch viele internationale Gäste die Filialen. Insgesamt besuchten im Vorjahr rund 1,8 Mio. Gäste die Subway-Läden Berlins.


View the original article here

Dienstag, 11. September 2012

Karlsberg bringt AC/DC-Bier auf den Markt

Karlsberg bringt AC/DC-Bier auf den Markt Homburg. Die australische Hardrock-Band AC/DC gilt auch nach mehreren Jahrzehnten im Musikbusiness als ein Schwergewicht der Szene. Die deutsche Brauerei Karlsberg bringt nun eine „AC/DC“- Premium Pils Design Dose auf den Markt. Das Behältnis soll 568 ml fassen: dies ist nämlich „down under“, in Australien, die übliche Ausschankgröße eines „Pint“ .

Die Rockband AC/DC wurde 1973 in Australien aus der Taufe gehoben. Seitdem füllen sie überall auf der Welt große Stadien und Arenen. Das Design der Dose soll den Rock-Mix der Band repräsentieren, heißt es in der Pressemeldung zur Markteinführung.

Der rote AC/DC-Schriftzug prangt auf einem schwarzen Hintergrund. Zudem ist das Cover des letzten Albums „Black Ice“ verewigt. Gebraut wurde das Rockerbier mit 5 % Vol. Alkohol, natürlich nach dem deutschen Reinheitsgebot.

Deshalb heißt es von Seiten Karslberg nun: „German Beer“ trifft „Australian Hardrock“. Man wende sich mit dem Produkt nicht nur an hartgesottene Fans der Band, sondern an alle Bierliebhaber. Das „AC/DC“-Premium Pils gibt es ab sofort bei Lekkerland (insbesondere Tankstellen), Wasgau, Edeka, HIT, MCS-Gruppe, und Coop Kiel.

Die Distribution übernimmt die Karlsberg Brauerei, Homburg/Saarpfalz. Eine Promotion-Tour mit einem „AC/DC“-Dosenmobil startet im Juli. Dann ist man mit dem Bier auf vielen Konzerten und Veranstaltungen in Europa zugegen.


View the original article here

Montag, 10. September 2012

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann kreiert Champagner

Der Spitzenkoch Eckart Witzigmann schätzt wie viele Gourmets einen guten Champagner. Gemeinsam mit dem Traditionshaus Champagne Ayala wurde nun eine eigene Champagner-Cuvée kreiert: die „Eckart Witzigmann Cuvée Gastronomique". Als kongenialer Partner für Witzigmann fungierte der Kellermeister des Hauses Ayala, Nicolas Klym.

Zusammen konnten die beiden Experten die Überzeugung von einem Champagner mit Frische, Kraft und Eleganz realisieren. Die „Cuvée Gastronomique" basiert auf der Ayala Brut Majeur (45 % Pinot Noir, 30 % Chardonnay, 25 % Pinot Meunier). Dazu wird eine wesentliche längere Hefelagerzeit veranschlagt und eine dezente Dosage angeordnet. Eckart Witzigmann berichtet: „Das ist ein Champagner, der genau meinen Vorstellungen entspricht, für den Genuss zum Essen, aber auch als Aperitif."

Schon seit geraumer Zeit befand sich der Koch auf der Suche nach einem geeigneten Champagnerhaus für seine „eigene" Cuvée. Nun fand diese in Form des Hauses Champagne Ayala ein Ende. Es wurde bereits 1860 gegründet und ist seit 2005 im Besitz von Champagne Bollinger. Zu beziehen ist der Eckart Witzigmann Cuvée Gastronomique über die Fa. Grand Cru Select. Hier können Bezugsquellen in Erfahrung gebracht werden.


View the original article here

Sonntag, 9. September 2012

Restaurant auch im Internet bewerben

Viele Restaurantbesitzer glauben auch heute noch, dass es ihnen nichts bringt, wenn sie mit ihrem Restaurant auch im Internet vertreten sind. Weit gefehlt. Denn über eine Webseite im Internet können viele neue Menschen auf das Restaurant aufmerksam gemacht werden, die man ansonsten vielleicht nicht erreichen würde.

Vor allem aber dient eine Webseite für ein Restaurant vielen neuen Gästen auch als Orientierung, um sich über das Lokal und die Küche zu informieren, wenn sie schon einmal davon gehört haben oder das jeweilige Lokal als Empfehlung bekommen haben.

Bei der Webseitengestaltung ist es selbstverständlich wichtig,  das Wesen des Lokals gut zu vermitteln, aber auch die Informationen zu bieten, die der Besucher auf der Seite sucht.

Viele Gastronomen gehen aber auch noch einen Schritt weiter und setzen auch innovative Konzepte um, damit der Umsatz dadurch angekurbelt werden kann. Denn das Internet bietet viele Möglichkeiten dazu. Beispielsweise können Fan-Gruppen auf facebook für das Lokal erstellt werden, durch die der Gastronom auch schnell erfährt, was die Gäste über das Restaurant denken.

Gerade Imbisse, die auch Außer-Haus-Speisen anbieten, platzieren auf ihrer Webseite häufig auch die Möglichkeit, Speisen online zu bestellen. Dadurch kann ein neues Marktfeld für sie erschlossen werden.

Doch auch viele andere, innovative Ideen werden im Internet von Gastronomen umgesetzt. Das reicht von der Gestaltung eines individuellen Menüs über das Internet bis hin zur Webcam in der Gastro-Küche, die Live-Bilder liefert.


View the original article here

Samstag, 8. September 2012

Discotheken und Clubs wehren sich gegen Gebuehrenerhoehungen der GEMA

Discotheken und Clubs wehren sich gegen Gebührenerhöhungen der GEMA Berlin. Unter den Clubs, Musikkneipen und Discotheken geht nicht nur die Angst um, mitunter fürchtet man um die Existenz. Hintergrund: die Verwertungsgesellschaft GEMA will zum 1. Januar 2013 neue Tarife einführen. Auf Gastronomen kommen dann Gebührenerhöhungen von bis 2.000 Prozent zu. Dies berichtet der DEHOGA Bundesverband in einer Pressemitteilung.

„Viele Musikveranstaltungen in Gastronomie und Hotellerie werden nach der geplanten Gebührenerhöhung nicht mehr finanzierbar sein“, sagte DEHOGA-Präsident Ernst Fischer auf der Jahrespressekonferenz des Verbandes in Berlin.

DEHOGA berichtet davon, dass eine mittelgroße Diskothek zukünftig statt 28.000 Euro dann 174.000 Euro im Jahr an die GEMA abführen müsste.

Gastronomische Betriebe wie Diskos und Clubs müssen mit Erhöhungen zwischen 400 bis 600 Prozent pro Jahr rechnen, bei den Musikkneipen könnten es bis zu 2.000 Prozent sein. Um über 100 Prozent sollen sich Live- und Tonträgermusikveranstaltungen in Hotels und Gaststätten verteuern.

„Der DEHOGA war und wird stets für eine angemessene Vergütung der Urheber sein. Doch mit den nun veröffentlichten Tarifen nutzt die GEMA ihre Machtposition gnadenlos aus und treibt vorsätzlich zahlreiche Betriebe in den Ruin“, äußerte sich Fischer. Die GEMA hingegen führt an, dass durch die Tarifreform kleine Musikveranstaltungen (mit wenig oder gar keinem Eintritt) entlastet werden. Mittels der Streichung von elf Tarifen werde alles „einfacher und gerechter“.

Die DEHOGA wirft der GEMA vor, neue Zuschläge zu verschweigen. Die anstehenden Gebührenerhöhungen werden auch Einfluss auf die Gäste haben, heißt es: „Sie gehen weniger aus und verzichten ganz auf den Besuch von Musikveranstaltungen“, befürchtet Fischer.


View the original article here

Freitag, 7. September 2012

Marche trumpft beim ARCD Raststaetten-Test auf

Düsseldorf. Gleich mehrere Betriebe von Marché finden sich unter den besten Zehn des Service Preises des Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD): Fläming Ost und West, Hirschberg, Pfalz, und Medenbach Ost. Bei den Regionen sicherten sich das Marché Hirschberg, das Marché Holmmoor Ost und das Marché Hünxe Ost sogar jeweils den Platz an der Sonne. Erstmals wurden im ARCD-Test auch Regionalsieger prämiert. Dies berichtet lottmannpr in einer Pressemeldung.

Die Raststätten Fläming West sowie Hirschberg belegten Platz 2 und 3 beim „Goldenen R“. Damit heimste Marché insgesamt acht Auszeichnungen ein. Die Preise wurde im Rahmen einer Feier des Auto– und Reiseclub Deutschland im Signal Iduna Park Dortmund verliehen. „Das Goldene R des ARCD ist für uns eine besonders wertvolle Auszeichnung, da hier die Gäste entscheiden. Das ist eine direkte und schöne Belohnung für die tägliche, sensationelle Leistung unserer Teams vor Ort. Wir sind stolz darauf, dass wir bereits seit vielen Jahren immer wieder gute Noten bekommen und wir in diesem Jahr sogar gleich in drei Regionen zur besten Raststätte gewählt wurden“, sagte Oliver Altherr, CEO Marché International.

Der Raststätten-Test wird vom ARCD alle zwei Jahre gemacht. Es wurden dafür zwei Monate lang Gäste und Besucher der 123 teilnehmenden Autobahn-Raststätten in Deutschland befragt. Zu den Beurteilungskategorien zählten „Küche“, „Service“, „Sauberkeit und Hygiene“, „Preis-Leistungs-Verhältnis“ sowie „Familienfreundlichkeit“.


View the original article here

Donnerstag, 6. September 2012

Apetito verwendet neue Rezepte

Rheine. Der Nahrungsmittelhersteller apetito kocht zukünftig nach neuen Rezepten. „Geschmack pur“ sei das Motto, berichtet der Verpflegungsspezialist in einer Pressemitteilung. Handwerkliche Kochkunst und natürliche Zutaten sollen zur Anwendung kommen. „Den Geschmack kann man nicht am Mittelgut bilden, sondern nur am Allervorzüglichsten“: diesen Gedanken aus der Feder Goethes will man in die moderne Zeit transferieren.

„Wir haben in den letzten Monaten mit großer Leidenschaft daran gearbeitet, dass unser Gedanke ‚Essen soll begeistern’ in den Kundeneinrichtungen und bei den Konsumenten täglich neu Realität wird“, sagt apetito Vorstand Guido Hildebrandt auf der diesjährigen Pressekonferenz in Düsseldorf. „Wir haben unser Rezeptbuch gründlich überarbeitet.“ Man will die Messlatte mit den neuen Rezepten abermals höher legen. Es sei richtig und notwendig, die Sortimente sowie die Menüqualität immer wieder auf den Prüfstand zu stellen, heißt es seitens des Vorstands.

„Denn Wünsche und Erwartungen ändern sich – bei uns und auch bei unseren Kunden. Das möchten wir berücksichtigen.“ Bei apetito hat man das komplette Sortiment für die Gemeinschafts- und Individualverpflegung neu ausgerichtet. Dabei geht es um circa 1.500 Menüs und Menükomponenten. Kulinarische Akzente will man mit Gewürzen und Kräutern sowie traditionell zubereiteten Gemüse- und Fleischfonds setzen.

„Wir besinnen uns noch stärker auf den Einsatz natürlicher Zutaten, auf unsere meisterliche Kochkunst und auf kreative Rezepturen. Und damit eröffnen wir unseren Kunden noch besser als bisher die Möglichkeit, sich individuell und variantenreich zu ernähren. Wir wollen sie den natürlichen Geschmacksreichtum von apetito erleben lassen“, so Hildebrandt.

Das gesamte Menüsortiment komme jedoch ohne Geschmacksverstärker, Hefeextrakte und Würzen, Farbstoffe sowie künstliche und naturidentische Aromen aus.


View the original article here

Mittwoch, 5. September 2012

Journal Frankfurt praemiert Kempinski-Hotels

Frankfurt am Main. Die beiden Fünf-Sterne-Superior-Hotels Villa Rothschild Kempinski und Falkenstein Grand Kempinski sind vom Journal Frankfurt als Top-Locations geehrt worden. In der Kategorie „edle Locations“ in Frankfurt am Main und der Rhein-Main-Region belegten die Häuser Platz eins und drei. Dies berichtet Falkenstein Grand Kempinski in einer Pressemitteilung.

Das Journal Frankfurt publiziert jährlich den Guide „Feste & Events feiern“. Der Ratgeber führt Locations für Feierlichkeiten im Rhein-Main-Gebiet an. Die Königsteiner Luxushotels konnten sich auch in diesem Jahr wieder ganz vorne im Ranking beweisen. Die Villa Rothschild Kempinski sicherte sich den Platz an der Sonne, das nahe Schwesterhotel Falkenstein Grand Kempinski schaffte es mit Platz drei auf das Treppchen. Zwischen dem Gewinner und dem Dritten liegen nur 500 Meter Luftlinie.

Sowohl das Falkenstein Grand Kempinski als auch die Villa Rothschild Kempinski sind in einem Privatpark beheimatet und verfügen über denkmalgeschützte Bauten. Die Villa Rothschild Kempinski ist das kleinste Hotel der Marke überhaupt. Der Jugendstilbau beherbergt Hessens einziges Restaurant, das zwei Michelin-Sterne aufweist. Die Fertigkeiten des Küchenteams kommen auch bei Feierlichkeiten in den Salons oder auf der Terrasse zum Einsatz. Das Falkenstein Grand Kempinski wurde 1909 durch Kaiser Wilhelm II. erbaut. Der Gault Millau bewertet die Küche des Hauses mit 15 Punkten.


View the original article here

Dienstag, 4. September 2012

Fruehstueck: neue Gourmet-Aufstriche von L.W.C. Michelsen

Frühstück: neue Gourmet-Aufstriche von L.W.C. Michelsen Hamburg. Das Frühstück ist für viele Menschen die wichtigste Mahlzeit des Tages. L.W.C. Michelsen erweitert nun sein Portfolio für den Morgen mit neuen Gourmet-Aufstrichen. Insgesamt werden 18 verschiedene Kompositionen in den Handel gebracht. Die Genuss-Manufaktur L.W.C. Michelsen bietet Klassiker wie Erdbeer-Rhabarber, Sauerkirsch oder Heidelbeere an. Erhältlich sind nun aber auch extravagante Frucht-Kompositionen wie Himbeer-Limette, Ingwer oder Süße Orange. Dies berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Nordische Frische garantieren die Varianten Sanddorn-Gelee, Hagebutten-Konfitüre oder Holunder-Fruchtaufstrich. Liebhaber des süßen Geschmacks kommen mit dem feinschmelzenden Aufstrich aus belgischer Zartbitter-Schokolade auf ihre Kosten. Die Gourmet-Aufstriche in 18 verschiedenen Sorten sind ab 4,45 Euro im Onlineshop von L.W.C. Michelsen oder im gut sortierten Einzelhandel zu beziehen. Für die neuen Produkte werden nur ausgesuchte Früchte verwendet und es kommen hauseigene Rezepturen zum Einsatz, heißt es.

„Wir verzichten ganz bewusst auf die Zugabe von Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe, damit sich das natürlich-fruchtige Aroma voll entfalten kann“, berichtet Jan Erik Peters, einer der Geschäftsführer des Familienunternehmens L.W.C. Michelsen. „Um unsere eigenen Qualitätsansprüche zu erfüllen, werden unsere Produkte nur in kleinen Mengen in einem schonenden Verfahren hergestellt.“


View the original article here

Montag, 3. September 2012

Gastronomie will fuer weniger Lebensmittelabfaelle sorgen

Berlin. Die Reduzierung von Lebensmittelabfällen ist ein wichtiges Thema. Hierzu haben das Bundesverbraucherministerium und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) nun eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Insbesondere auch die Gastronomie könne einen wichtigen Beitrag leisten, heißt es. Das deutsche Hotel- und Gaststättengewerbe schließt sich dem Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung an. Mittels gezielter Maßnahmen soll die Menge der Lebensmittelabfälle gemindert werden.

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner und die Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Bundesverbandes, Ingrid Hartges, erklärten Ende Mai: „Lebensmittel sind kostbar - wir brauchen einen breiten gesellschaftlichen Schulterschluss für eine größere Wertschätzung unserer wertvollen Ressourcen. Gaststätten, Restaurantbetriebe, Großküchen, Kantinen und auch die Gäste selbst können einen wichtigen Beitrag leisten, um die Lebensmittelverschwendung zu verringern. Hier sind gezielte Strategien gefragt: So sollten Gastronomiebetriebe in Deutschland künftig zum Beispiel verstärkt unterschiedliche Portionsgrößen anbieten. Das ist verbraucherfreundlich, reduziert die Menge der Lebensmittelabfälle und ermöglicht eine vielseitigere, bewusste Ernährung."

Der DEHOGA will der Branche Hilfe in Form einer speziellen Checkliste zur Verfügung stellen. Bundesministerin Aigner sagte: „Dass zu viele wertvolle Lebensmittel auf dem Müll landen, liegt oft auch an den Portionsgrößen. Hier brauchen die Verbraucher mehr Wahlmöglichkeiten. Nicht jeder möchte immer eine XXL-Portion auf dem Teller haben. Leider müssen Erwachsene oft den Kinder- oder Seniorenteller bestellen, wenn sie eine kleinere Portion wünschen.“ Das Angebot zweier unterschiedlicher Größen sei zeitgemäß und außerdem führe es dazu, dass weniger Reste übrig bleiben.

DEHOGA-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges sagte: „Im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es viele Möglichkeiten, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Eine effiziente Verarbeitung von Lebensmitteln ist fester Bestandteil in der Ausbildung. Kluger Einkauf und richtige Lagerung gehören ebenfalls zum Handwerkszeug eines jeden Gastronomen. Unsere Branche unterstützt das vom Bundesministerium initiierte Bündnis gegen Lebensmittelverschwendung und nimmt ihre Verantwortung sehr ernst.“ Aigner setzt sich zudem dafür ein, dass übrig gebliebene Lebensmittel eingepackt werden und mit nach Hause kommen.


View the original article here

Sonntag, 2. September 2012

Bordeaux goes Berlin

Bordeaux goes Berlin Berlin. In der Bundeshauptstadt startet am heutigen 27. Juli „Bordeaux goes Berlin“, ein Genussfestival mit Musik und Wein. Bis zum 31. August feiert man die besten Jugendorchester der Welt beim 13. „Young Euro Classic“ Festival sowie herausragende Weine aus dem Bordelais. Als Initiator der Aktionswochen tritt der Fachverband der Bordeaux-Weine (Conseil Interprofessionnel du Vin de Bordeaux, CIVB) anlässlich seines Sponsorings der „Young Euro Classic“ in Erscheinung.

Im vergangenen Jahr besuchten rund 27.000 Menschen die 17 Konzerte des Young Euro Classic Festivals im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Georges Haushalter, Präsident des CIVB zur Entscheidung, dass Event zu fördern: „Der Leitgedanke, klassische Musik auf höchstem Niveau einem breiten Publikum zugänglich zu machen, stellt eine wunderbare Parallele zu den Bordeaux-Weinen dar: Sie sind ebenso facettenreich und vielfältig, zugänglich und erschwinglich.“

Begleitend zum Festival werden demnach Bordeaux Weine ausgeschenkt. Der Abschlussabend des Klassikfestivals legt besonderen Fokus auf den Wein. Das „Orchestre Français des Jeunes“ wird ein Konzert spielen, im Anschluss feiert man eine „Fête Bordelaise“. Hier werden dann auch alle „100 Bordeaux für jeden Anlass“ präsentiert und verkostet. Alle Termin und Aktionen des Events findet man in digitaler Form im Genuss-Guide „Bordeaux goes Berlin“.


View the original article here

Samstag, 1. September 2012

gastro

Created by gastrotop61

Created by gastrotop61 on Friday, May 06, 2011

gastro
So the place can 1 uncover a Gastro Pub in London? Effectively they are dotted about and not generally to discover. A person of the best in South London is The Avalon. This has been converted from a operate-down London boozer to a delightful drinking and dining expertise. The locals of Clapham are very fortunate in fact. The décor is modern-day and forward contemplating, large seat chairs and tables are accessible for the peaceful drinker or long sophisticated dining tables for even larger events. The garden is a flora delight with exotic plants and is a wonderful spot to drink in the summer time.
Another encouraged Gastro Pub is The Extra fat Badger Notting Hill. A foodie pub in the heart of Portobello Road. Locally sourced elements include to the very good British foods and you will discover some best ale's to wash the meals down with.
If you are in East London, then a gastro pub creating fairly a storm is The Princess of Shoreditch. Recently bought and refurbished, this gastro pub was fed up with the normal pub support and wanted to offer a good dining encounter with an informal, regional experience pub environment. They have carried out just that and more. There are some enjoyable dishes on the menu and is all locally sourced so you are enjoying your portion in supporting the community economic climate.
gastromöbel
gastro moebel
gastro
The Gastro pub in London is carrying out a very good task in rejuvenating the London pub scene so get out there and begin sampling what London has to give.
Amy H. Scott - About the Author:Amy Scott has over fifteen several years experience in the journey sector.

Like what you see here? Send it to your friends via E-mail or IM. You can even snag it for your profile on MySpace, Facebook and Friendster or post it to your blog.

http://www.quizilla.teenninck.com/stories/18677363/gastro-maatildeaparabel


View the original article here

LS travel retail betreibt ab 2013 einen Foodcourt im Hauptbahnhof Frankfurt

Frankfurt am Main. Ab Frühjahr nächsten Jahres betreibt LS travel retail Deutschland den Foodcourt im Frankfurter Hauptbahnhof und weitet damit das Segment Foodservice aus. Ende Mai wurde aus der HDS Retail Deutschland GmbH, einem Spezialisten für travel Retail, die LS travel retail Deutschland GmbH. „Wir sind als HDS Retail stark gewachsen“, sagte Geschäftsführer Thomas Wiesel den Schritt, „ursprünglich rein auf den Flughafen- und Bahnhofsbuchhandel ausgerichtet, entwickeln wir uns zum Komplettanbieter für Travel Retail-Lösungen für jeden Bahnhof und Flughafen. Diese Entwicklung demonstrieren wir mit unserem neuen Namen.“

Man biete den Flughafen- und Bahnhofsbetreibern neben Presse- und Buch-Marken auch Lebensmittel-, Kosmetik- oder Souvenir-Konzepte. Dies wird insbesondere im kommenden Jahr in der Mainmetropole erfolgen. Mit der Dachmarke „Frankfurter Markthalle“ etabliert man am Hauptbahnhof einen Foodcourt mit vielfältigem gastronomischen Angebot. Zu den bekannten Marken vor Ort sollen Kamps, my indigo, Rustichelli & Mangione und Brioche Dorée zählen.

„Unserer Weiterentwicklung tragen wir jetzt auch in unserem Namen Rechnung. Wir haben uns entschlossen, unsere Leistungsstärke schon in der Firmierung zu demonstrieren“, sagt der Geschäftsführer. Zuletzt führte man im Bahnhof Hamburg-Bergedorf ein kombiniertes Shop-Konzept ein. Bei „Relay“ und „hub Convenience“ finden Reisende neben Buch und Tagespresse auch frisches Obst, Bio-Produkte, Getränke, Snacks, Sandwiches und Süßwaren.


View the original article here

Freitag, 31. August 2012

Neues Personal in der Friedberger Warte

Frankfurt am Main. Das Frankfurter Bier- und Apfelweinlokal „Friedberger Warte“ hat eine lange Tradition. Pünktlich zur Freiluftsaison gibt es bei der Belegschaft Neuerungen zu vermelden: der gastronomische Betrieb in der Mainmetropole hat einen neuen Küchenchef sowie eine neue Serviceleiterin. Dies berichtet die „Friedberger Warte“ in einer Pressemitteilung. Die neue Teamleitung besteht aus Küchenchef Roberto Rietze am Herd und Restaurantfachfrau Stefanie Nagel (21).

Roberto Rietze ist damit ab sofort für die Zubereitung der typisch hessischen und Frankfurter Spezialitäten verantwortlich. Der 34-Jährige war vorher bereits beim nicht minder bekannten „Apfelwein Wagner“ und dem „Schlappeseppl“ in Aschaffenburg beschäftigt. Stefanie Nagel arbeitete vor ihrem Engagement bei der Friedberger Warte als stellvertretende Leiterin im Restaurant des Hotel Amadeus in der Hessenmetropole. Sie konnte zudem bereits Erfahrungen in der Spielbank Bad Homburg als Chef de rang sammeln.

Das Bier- und Apfelweinlokal Friedberger Warte ist täglich ab 17 Uhr geöffnet, an Wochenenden ab 12 Uhr. Die Traditionsgaststätte im Norden der Stadt wird seit 1815 als Bier- und Apfelweinlokal betrieben. Das Gebäude dient ursprünglich als Wartturm, heute werden hier Spezialitäten der Frankfurter Küche serviert. Der Innenraum fasst 55 Plätze, im Innenhof finden 120 Personen Platz. Auf der Speisekarte stehen „Handkäs mit Musik“, Grüne Soße, Rippchen mit Sauerkraut, aber auch Schnitzel-Spezialitäten, Steaks, Salate und Suppen.


View the original article here

Donnerstag, 30. August 2012

gastronomie möbel

Gastronomie Möbel sollten daher auf dieses Ambiente des Restaurants angepasst werden. Jeder, der 1 Restaurant eröffnet, weiß bereits in dem fach Vorfeld er entbieten (veraltet) sowie rein welchem Gegend und welcher Phase, sein Restaurant angesiedelt wird. Diese tatsache sollte inside jene Auswahl dieser Möbel gleichwohl Einrichtung einfließen, um dem Restaurant eine positive Anziehungskraft zu verleihen.

gastro möbel günstig

Für die Außen- gleichwohl Innenbestuhlung von Gastronomie, Gasthof gleichwohl Restaurant werden an Möbel gewisse Mindestvoraussetzungen gestellt. Gastronomie Möbel werden grundsätzlich härter beansprucht als direkt genutzte Möbel, gerade in der sparte Sitzmöbelbereich folglich der Bestuhlung sollte man ( n ) aufwärts eine Mindestbelastung pro Stuhl betreffend 120kg achten. Sollten Rattan- sowie Flechtmöbel in ein Außengastronomie verwendung finden, so müssen aufwärts sog. Kunststoffrattan Gastronomie Möbel zurückgegriffen werden.

Nicht nur jene Auswahl ansprechender gleichwohl geeigneter Gastronomie Möbel spielt bei der Gründung eines Restaurants eine riesengroße Person ( theater ). Es gibt hunderte minimale Dinge, diese hinaus den ersten Blick weniger so wichtig auftreten, doch entscheidend amplitudenmodulation Hit des Restaurants beteiligt sind. Dort wäre an erster Schauplatz diese Gestaltendes zu nennen. Eine stilechte und zum Restaurant passende Dekoration wertet den Gastraum und ebenfalls Eingangsbereich optisch auf gleichwohl sollte daher keinesfalls außer Acht gelassen werden. Kleine Accessoires beschwören partner Blickfang gleichwohl sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert, sowie 1 angenehmes Ambiente, rein dem jene Gäste aber fühlen.

gastromöbel restposten und Bistro Möbel sind solide verarbeitet sowie extrem strapazierfähig. Bistro Möbel und Gastro Möbel verhelfen Den Gästen nach einem entspannten und ebenfalls ruhigen Aufenthalt. Unsere Gastro Möbel und Bistro Möbel können flexibel eingesetzt werden. des geringen Gewichts finden diese Möbel gleichsam durch Frauen problemlos bewegt werden. Jene Oberflächen sind gegen UV-Strahlung, Hitze gleichwohl Kälte resistent. Auch bei starken Belastungen bleibt eine gute Farbe einer Möbel bekommen. finden wasserabweisender Beschichtungen über das Teil gleichsam in dem fach Außenbereich verwendet werden. Eine gute Reinigung ein Gastronomie Möbel erscheint ganz einfach, Verunreinigungen wie Schmutz sowie Puder werden abgewiesen.


View the original article here

Mittwoch, 29. August 2012

Queensland Beer Week

Queensland Beer Week München. Noch bis zum 22. Juli findet in Queensland auf dem australischen Kontinent die „Woche des Bieres“ statt. Die „Queensland Beer Week“ ist nicht nur von vielen Veranstaltungen gekennzeichnet: man kann hier „down under“ sogar sein eigenes Bier brauen. Dies berichtet Global Spot in einer Pressemitteilung.

Der Herausgebers des Bierführers „Critics Choice – Australiens beste Biere“ sowie Brauereien und Pubs schlossen sich in diesem Jahr zusammen und verwirklichen das Event für Freunde des Gerstensaftes.

Im Vordergrund steht natürlich immer die Bierkultur des Landes sowie die australische Braukunst. Es finden kostenlose „Beer Tastings“ verschiedener Bierbrauer statt und viele Pubs laden zum „Beer Dinner“. Zudem versucht man sich an einem Weltrekord: am 21. Juli zwischen 14 und 17 Uhr wollen so viele Menschen wie möglich gleichzeitig Bier brauen.

Ein weiterer Höhepunkt der „Beer Week“ ist in Brisbane beheimatet. In der Bru 4 U haben Bierfreunde die Möglichkeit, als Braumeister ihr eigenes Bier zu brauen. Hierfür sucht man sich seine Bierart aus, misst und vermischt die Zutaten, um sie schließlich in den Gärbottich zu leiten. Nach zwei bis vier Wochen können 50 Liter abgefüllt werden.

In nur fünf Stunden lassen sich im Rahmen der Brisbane Beer Tour gleich mehrere Brauereien und Pubs besichtigen. Im Brisbaner West End in der Archive Beer Boutique gibt es das wohl stärkste Bier der Welt: „Brewdog’s Tactical Nuclear Penguin“ hat 32 Prozent Alkohol und kostet pro Flasche stolze 140 Euro.


View the original article here

Dienstag, 28. August 2012

Barhocker Tische von Ferrocom sowie 6lfm Bank <b>Gastromöbel</b> Barmöbel <b>...</b>

Musterfoto

Gastro-Barmöbel des Herstellers Ferrocom in Hartholz mit Leder, sehr robust.

Die Möbel sind ca 5 Jahre alt und haben leichte Gebrauchsspuren.

Verkauf wg Geschäftsauflösung. 

7 Stk. Stehtische 90*90cm aus Buche Hartholz 
(Nuss dunkel gebeizt), lackiert

1 Stk. Stehtische 90*120cm aus Buche Hartholz 
(Nuss dunkel gebeizt), lackiert

1 Stk. Stehtisch 80*130cm aus Buche Hartholz 
(Nuss dunkel gebeizt), lackiert

16 Stk. Barsessel mit Lehne aus dunkelbraunem Echtleder

6 Stk. Barhocker aus dunkelbraunem Echtleder 

6 lfm Kunstlederbank mit Holzuntergestell, zu Design und Farbe passend (leider kein Foto vorhanden)

Besichtigung nach vorheriger Terminvereinbarung jederzeit möglich!

Die Möbel werden auch als Einzelstücke abgegeben. 

Transport nach Vereinbarung.

Anfrage senden

View the original article here

Montag, 27. August 2012

Koch mit dem Induktionsherd

Das Kochen mit dem Induktionsherd bietet eine Reihe von Vorteilen, die Hitze entsteht direkt im Topfboden, dieser muss magnetisch sein, dann wird dieser durch das Induktionsfeld direkt erwärmt.

Bei dieser Art der Beheizung  geht kaum Energie verloren, da eine direkte Erhitzung der Töpfe und Pfannen gewährleistet wird.

Induktionskochfelder sind leicht zu reinigen, Aufstell- Roste wie beim Gasherd entfallen, damit kann das Kochfeld nach der Küchenschlacht rasch und schnell mit einem Wisch wieder gereinigt werden.

Induktionsfelder verfügen meist über eine Power Stufe – dabei werden bei Betrieb von vier Kochfeldern zwei Kochfelder automatisch zurückgeschaltet um die anderen Felder mit mehr Strom und damit Leistung versorgen zu können. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, extreme Hitzeentwicklung und Power wie bei einem Porsche 911.

Die Powerstufe am Induktionsherd ist dennoch mit Vorsicht zu genießen – der ungeübte Koch stellt die Pfanne auf und geht weg um Vorbereitungen zu vollenden – schon ist die Induktionspfanne überhitzt.

Andererseits können beim Kochen mit dem Induktions Wok endlich die Vorzüge des schnellen Garens bei hoher Hitze ausgespielt werden. So entstehen Geschmacksstoffe, die Speisen mit dem gewissen Etwas bereichern. Ebenso wird das Pasta- Kochen im Pasta Topf Induktion zum schnellen Ereignis. Langes warten um die “Pasta zu werfen” gehört der Vergangenheit an. Ein Pastatopf mit 5 Liter kaltem Wasser kocht auf der Indukions- Power Stufe in weniger als 6 Minuten.

Beachten Sie bei der Küchenplanung den Strombedarf der Induktion, Starkstrom mit entsprechender Absicherung wird Ihnen am Ende viel Freude in der Küche bereiten.

Punktinduktion und Flächeninduktion: Beachten Sie beim Kauf eines Induktionsherdes unbedingt diesen Unterschied. Punktinduktion – oft in der Gastronomie oder bei Einzelkochplatten im Einsatz, entwickelt die stärkste Hitze in der Mitte des Kochfeldes – diese Induktion ist schwer zu kontrollieren und die Hitze verteilt sich nicht optimal. Optimal ist eine Flächeninduktion, der gesamte Kreis gibt entsprechend Energie an den Topfboden ab und erhitzt gleichmäßig.

Töpfe und Pfannen für Induktion: Es scheint ein Widerspruch zu sein, dennoch sind Töpfe und Pfannen mit dicken Thermoböden für die Induktion am besten. Der unerfahrene Koch könnte glauben – dicker Boden, braucht länger zu heiß werden – nur bedingt richtig. Ein modernes Topfsets für Induktion hat einen dicken Thermoboden und heizt rasch zur gewünschten Hitze. Der Boden ist beim Kochen mit Induktion großen Spannungen ausgesetzt, nur ein dicker Boden bleibt langfristig plan (gerade, eben), bei billigem Kochgeschirr wirft sich der Boden – so kann Gargut nicht mehr gleichmäßig zubereitet werden.

Überhitze Pfannen und Töpfe sollten niemals mit kaltem Wasser gelöscht werden. Die hohe Hitze lässt das Wasser binnen Sekunden verdampfen, wer nicht aufpasst kann sich verbrühen. Überhitze Pfannen und Töpfe sollten neben der Herdstelle abkühlen.

Vorsicht ist auch bei Beschichtungen und Emailierten Töpfen und Pfannen geboten, Induktionsgeeignet bedeutet hier oftmals nicht unbedingt dauerhaft Hitzebeständig. So halten die wenigsten Beschichtungen dauerhaft die hohen Temperaturen der Induktion unbeschadet aus. Emailliertes Kochgeschirr von schlechter Qualität zeigt oftmals nach wenigen Anwendungen Sprünge im Material. Am besten eignet sich für Induktion Edelstahl Kochgeschirr oder Gusseisen.


View the original article here

Sonntag, 26. August 2012

<b>gastro möbel</b> gebraucht in gutem zustandholztische bzw holzsessel <b>...</b>

Haushalt / K?chenger?te / Gastronomie Gastronomie - Kleinanzeigen auf willhaben.at! willhaben.at/Marktplatz/Haushalt_Kuechengeraete_Gastronomie/Gastronomie Willhaben Speichern, teilen und ver?ffentlichen Sie Anzeigen auf Willhaben Login Mein Willhaben Anzeigen Merkliste Suchagent Immobilien(61722) Auto & Motor(86827) Jobs & Karriere(6223) Marktplatz(1117686) Alle Anzeigen Detailsuche Suchergebnis               Wohnwand HAAS Modell Ronda Eiche gewei?t / Wenge / grau   Zenith Chronomaster El Primero Automatik Chronometer   Gl?sersp?ler neu * TOP ZUSTAND*   FENSTERNORM FENSTER, KUNSTSTOFFFENSTER, ALU-FENSTER, SONNENSCHUTZ - ONLINE SHOP   Koch- und Backschrank   Anzeige aufgeben Ihre Suche

XHaushalt / K?chenger?te / Gastronomie X Gastronomie 

Soll willhaben Ihnen ?hnliche Anzeigen automatisch zusenden?

Suchagent aktivieren Volltextsuche

Unterkategorie

X Gastronomie  Alle Unterkategorien + Preis

- Preis

1 - 29 (82) 30 - 89 (74) 90 - 259 (75) 260 - 799 (72) 800 - 40.000 (72) - + Bundesland / Region

- Bundesland / Region

Burgenland  (14) K?rnten  (14) Nieder?sterreich  (77) Ober?sterreich  (67) Salzburg  (20) Steiermark  (53) Tirol  (7) Wien  (82) andere L?nder  (21) Kategorie

XHaushalt / K?chenger?te / Gastronomie Alle Kategorien + Inserent

- Inserent

Privat (346) H?ndler (29) Gewinnspiele und Aktionen 12345678910 weiter » 375 Anzeigen Sortieren nach: [0, -finntechrank -fnhwboost -fnpublisheddate, bestes Ergebnis] bestes Ergebnis [1, -fnpublisheddate -finntechrank -fnhwboost, Datum] Datum [2, +fnpostalname -finntechrank -fnhwboost, Ort] Ort [3, -fnhasprice +fnprice -finntechrank -fnhwboost, Preis] Preis Leuchtreklame zum Selber gestalten €-Preis 40,00

Leuchtreklame f?r Innen zum Selber gestal... mehr

09.08.2012 00:03

Hilm

Privat

BECK'S BIER- LEUCHTREKLAME €-Preis 19,00

Beck's Neonreklameschild mit Zugschalter ... mehr

08.08.2012 23:15

Allerheiligen

Privat

ORIGINAL RED BULL KREIDETAFEL €-Preis 35,00

RED BULL KREIDETAFEL 60 x 45 cm ... mehr

08.08.2012 21:53

Wien, 21. Bezirk, Floridsdorf

Privat

Board, afrik. Stehlampen, offener Metanolkamin €-Preis 100,00

Loungem?bel Board VB € 250,- , 2 afr... mehr

08.08.2012 21:13

Wien, 06. Bezirk, Mariahilf

Privat

neuwertiges UMDASCH - Ausstellungs Glasregal €-Preis 300,00

neuwertiges Umdasch - Wandregal ,- Konsol... mehr

08.08.2012 20:58

Wien, 21. Bezirk, Floridsdorf

Privat

Loungem?bel €-Preis 990,00

Loungesofas und Tische 8 Sofas 4 Tische a... mehr

08.08.2012 20:55

Wien, 06. Bezirk, Mariahilf

Privat

Bisto-Cafe-B?ckerei-Filialausstattung aus 2008"BERNER"-Ladenbau, alle... €-Preis 40.000,00

Inbetriebnahme Juli-2008 mit folgender... mehr

08.08.2012 20:37

Wien, 19. Bezirk, D?bling

H?ndler

paniertisch €-Preis 450,00

paniertisch l?.80cm ti.70cm h?.85 cm gebr... mehr

08.08.2012 16:52

Wien, 11. Bezirk, Simmering

Privat

BARHOCKER €-Preis 20,00

10 Stk. BARHOCKER mit Formsitz beige... mehr

08.08.2012 11:20

Leonding

Privat

BARTHEKE €-Preis 490,00

BARTHEKE U-Form 3,5 m x 1,5 m x ... mehr

08.08.2012 11:19

Leonding

Privat

BARTHEKE €-Preis 600,00

1 BARTHEKE halbrund L?nge 9 m, H... mehr

08.08.2012 11:15

Leonding

Privat

Anbau Regal mit Fabrik Preis €-Preis 206,00

Anbau Regal 455 mm Tiefe 4 B?den in der... mehr

08.08.2012 11:13

Ungarn

H?ndler

Grund-Regal mit Fabrik Preis €-Preis 239,00

Grund-Regal 455 mm Tiefe leichte Handha... mehr

08.08.2012 11:10

Ungarn

H?ndler

HOLZBALKON massiv €-Preis 390,00

HOLZBALKON massiv ... mehr

08.08.2012 11:06

Leonding

Privat

Lagerregal verchromt €-Preis 70,00

Lagerregal verchromt 915 x 455 x 1820 m... mehr

08.08.2012 11:04

Ungarn

H?ndler

Flaschenregal €-Preis 67,00

Flaschenregal 915 x 355 x 1820 mm, 5 Gi... mehr

08.08.2012 11:02

Ungarn

H?ndler

Holzfassflaschenbox €-Preis 40,00

Verkaufe selbstgebastelte Flaschenbox auf... mehr

08.08.2012 10:39

Bergern im Dunkelsteinerwald

Privat

Industrie-Regal mit Fabrik Preis €-Preis 239,00

Industrie-Regal 1953 x 610 x 1820 mm, s... mehr

08.08.2012 10:11

Ungarn

H?ndler

Regal mit Fabrik Preis €-Preis 95,00

Regal 1219 x 457 x 1831 mm, schwarz, la... mehr

08.08.2012 10:09

Ungarn

H?ndler

Regal mit Sortierboxen €-Preis 159,00

Regal mit Sortierboxen 872 x 412 x 1145... mehr

08.08.2012 10:06

Ungarn

H?ndler

Regal mit Fabrik Preis €-Preis 278,00

Regal 4 B?den, Selbstmontage, CNS 18/... mehr

08.08.2012 10:03

Ungarn

H?ndler

Regal 500 mm tief €-Preis 303,00

Regal 500 mm tief 1200 x 500 x 1550 mm,... mehr

08.08.2012 10:01

Ungarn

H?ndler

Regal 500 mm tief mit Fabrik Preis €-Preis 327,00

Regal 500 mm tief Modulsystem mit 4 Ablag... mehr

08.08.2012 09:58

Ungarn

H?ndler

Regal 480 mm tief mit Fabrik Preis €-Preis 378,00

Regal 480 mm tief Modulsystem mit 4 Abl... mehr

08.08.2012 09:56

Ungarn

H?ndler

Gew?rzregal mit Gew?rzboxen €-Preis 121,00

Gew?rzregal mit Gew?rzboxen, Edelstahl ... mehr

08.08.2012 09:38

Ungarn

H?ndler

12345678910 weiter »

Sollen wir Ihnen ?hnliche Anzeigen automatisch zusenden ?

Great Place to Work - Beste Arbeitgeber Kontakt Presse Sitemap AGB Impressum Hilfe Sicherheitshinweise Nutzungsbedingungen © 2012 willhaben. Alle Rechte vorbehalten.


View the original article here

Samstag, 25. August 2012

Bierabsatz bleibt konstant

Bierabsatz bleibt konstant Berlin. Die deutsche Brauwirtschaft kann sich über einen konstant hohen Bierabsatz freuen. Man merkt aber auch an, dass es aufgrund einer fehlgeleiteten Subventionspolitik im Bereich Energie und Rohstoffversorgung steigenden Druck für die Branche gibt.

„Der Bierabsatz und somit auch die Bierliebe der Deutschen sind im internationalen Vergleich auf einem sehr hohen Niveau – mit anderen Worten: Deutschland bleibt eine Biernation und Bier wird mit Deutschland verbunden“, sagte Dr.-Ing. Hans-Georg Eils, Präsident des Deutschen Brauer-Bundes (DBB), im Rahmen der Jahrespressekonferenz anlässlich des Deutschen Brauertages 2012 in der Bundeshauptstadt. Im Jahr 2011 war der Bierabsatz im Vergleich zum Vorjahr ungefähr gleich geblieben.

Der Exportanteil deutscher Biere stieg abermals an und liegt nun bei 16,1 Prozent. Im ersten Quartal 2012 sank der Gesamtbierabsatz um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. „Das erste Quartal stellt witterungsbedingt allerdings beim Bier und anderen Getränken nicht zufrieden. Wir hoffen auf eine Kehrtwende im Zusammenhang mit einem besseren Wetter“, so Eils.

Zudem bekräftigte er die Forderung, die Energiewende dafür zu nutzen, um die „fehlgeleitete Förderpolitik im Bereich der erneuerbaren Energien zu beseitigen und Vorrang für Ernährungssicherheit wieder zu gewährleisten“. Der deutsche Brauer Bund fordert von der Bundesregierung die Abschaffung der Agrosubventionen. Diese entzögen landwirtschaftlichen Lebensmittelerzeugung sowie der Lebensmittel- und Futtermittelwirtschaft Rohstoffgrundlage und Wertschöpfung, heißt es.


View the original article here