Beliebte Posts

Freitag, 29. Juni 2012

Ulrich Weber ist neuer Praesident des Discothekenverbandes

Ulrich Weber ist neuer Präsident des Discothekenverbandes Berlin/Hamburg. Ulrich Weber ist zum neuen Präsidenten des Discothekenverbandes BDT gewählt worden. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes deutscher Discotheken und Tanzbetriebe (BDT im DEHOGA) in der Hansestadt Hamburg im Mai fiel die Wahl einstimmig auf den Inhaber der Großraum-Disco „PM“ in Moers.

Weber ist damit Nachfolger von Henning Franz aus Eckernförde, der nach 20 Jahren an der Spitze des Verbandes nicht mehr antrat. In Anerkennung seiner verdienstvollen Arbeit wurde er zum Ehrenpräsidenten des BDT ernannt. Dies berichtet der DEHOGA Bundesverband in einer Pressemeldung.

Ulrich Weber war lange Zeit BDT-Vizepräsident und ist seit 25 Jahren erfolgreich in der Discotheken-Branche tätig. Er übernimmt die Präsidentschaft „in der wohl schwierigsten Zeit, die die Discothekenbranche je erlebt hat“, heißt es in der Pressemitteilung.

Insbesondere die von der GEMA angekündigte Tarifreform ab dem nächsten Jahr bereitet den Gastronomen enorme Sorgen. Im Raum stehen Gebührenerhöhungen von 400 bis 600 Prozent beziehungsweise Mehrkosten von 100.000 bis 150.000 Euro pro Jahr, so der Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe. Der neugewählte Vorsitzende animiert Clubbetreiber und Diskothekenbesitzer zur Solidarität.

„Wir müssen uns jetzt geschlossen den maßlosen GEMA-Forderungen entgegenstellen oder die Musik wird ab dem 1. Januar 2013 in vielen Clubs und Discotheken für immer verstummen“, sagte Ulrich Weber. In den nächsten Wochen sollen zahlreiche Maßnahmen von DEHOGA und BDT erfolgen.


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen