Beliebte Posts

Sonntag, 1. Juli 2012

Food Navi: Routenplaner zur Ernaehrung

Food Navi: Routenplaner zur Ernährung Linden. Mit der neuen App „Food Navi“ erhält man einen Routenplaner in Sachen Ernährung. Sowohl Mischköstler, Ovo-Lacto-Vegetarier oder Veganer erhalten Anweisungen für eine vollwertige Ernährung. An erster Stelle steht die Eingabe des persönlichen Profils: es setzt sich aus Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht und der körperlichen Aktivität im Beruf zusammen. Im Anschluss erscheint ein Zielkreis mit zehn Lebensmittelgruppen. Dieser stellt die Menge der zum Verzehr empfohlenen Lebensmittelgruppen dar. Berücksichtigt wird die Dauer und die Intensität der betriebenen Sportarten. Zudem wird der Verzehr eine Woche lang in der App aufgezeichnet.

Für jede der Lebensmittelgruppen stehen Infotexte und Hinweise zur Klimabilanz bereit. Indem man einträgt, was man über die Woche gegessen und getrunken hat, illustriert Food Navi anhand von ampelfarbenen Farbbalken wie weit man mit der ausgewogenen Vollwert-Ernährung ist. Damit wird schon bei der Eingabe verdeutlicht, wie man sich ernährt und wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Als Anhaltspunkt für die optimale Zufuhr wird der Healthy-Eating-Index des UGB (Vereine für unabhängige Gesundheitsberatung in Europa) (HEI-UGB) verwendet. Der Index nutzt im Gegensatz zu anderen Systemen nicht die Bewertung einzelner Nährstoffe sondern arbeitet mit Lebensmittelgruppen.

Zu den Vorteilen der App Food Navi zähle, dass das Thema Ernährung in seiner Komplexität einfach und anschaulich dargestellt wird, heißt es in einer Pressemeldung zur Veröffentlichung. Die App für iPhone wurde von der Gesellschaft für optimierte Ernährung (GOE) in Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern entwickelt. Food Navi kann aus dem Apple Store zu einem Preis von 1,59 Euro heruntergeladen werden.


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen