Beliebte Posts

Samstag, 15. September 2012

Chinesischer Gastronom setzt auf Roboter

Harbin/Nürnberg. Ein Gastronom aus der chinesischen Metropole Harbin setzt in seinem „Haohai Robot Restaurant" bei der Bewirtung der Gäste auf Roboter. Insgesamt 18 Hightech-Modelle kümmern sich um den reibungslosen Anlauf im Restaurant. Zu den anfallenden Tätigkeiten der Maschinen zählen Platzzuweisung, Bedienung und sogar Unterhaltung. Dies berichtet das Nachrichtenportal pressetext.

Auch hinter den Kulissen in der Küche kommen Roboter zum Einsatz. Sie bereiten die Speisen zu: unter anderem arbeiten hier ein Knödel- und ein Nudelroboter. „Bekanntermaßen ist das Servieren von Getränken und Speisen an die Gäste die aufwendigste Arbeit in einem Lokal. Bei uns übernehmen Roboter diese Tätigkeiten", so Liu Hasheng, Besitzer und Ingenieur des Restaurants. Insgesamt kostete die Ausstattung umgerechnet 630.000 Euro, ein einzelner Roboter 30.000 Euro.

Schon an der Rezeption werde man von einem Exemplar begrüßt, heißt es. Ein weiterer nimmt die Bestellung auf, dann bereiten andere Roboter das Gericht zu. Ein singender Wall-E sorgt für die musikalische Unterhaltung. Insgesamt hat das Restaurant in Harbin 30 verschiedene Menüs zur Auswahl. Laut Hasheng sollte man pro Person mit fünf bis 7,50 Euro rechnen.

Ganz ohne menschliches Personal kommt man aber auch im „Haohai Robot Restaurant" nicht aus. Menschen aus Fleisch und Blut warten und kontrollieren die Roboter. In China existieren bereits vier Roboterrestaurants. Ähnliche Konzepte gibt es in Japan und in Thailand.


View the original article here

1 Kommentar:

  1. Na ja, sieht man das bald alles technologisiert wird. Im Business, zum Beispiel, kann man jetzt schon alle Dokumente online bearbeiten. Das macht man mit unternehmensverkauf beratung

    AntwortenLöschen